IDAHOBIT 2017

Heute ist der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit, kurz IDAHOBIT/IDAHOT.
Noch immer ist die Gewalt an Lesben, trans Personen, Schwulen, Bis und_oder inter Personen an der Tagesordnung. Ob alltägliche Diskriminierung oder körperliche Gewalt – alle, die nicht der dyacisheteronormativen Norm entsprechen, sind in Gefahr.
Deshalb soll an diesem Tag Sichtbarkeit geschaffen werden für eine simple Forderung:
Queerfeindliche Gewalt muss enden.
Weg mit Heteronormativität, weg mit Cissexismus, mit Transmisogynie, weg mit inter-erasure, mit bi-erasure, mit transfeindlichkeit, Lesbenfeindlichkeit, Schwulenfeindlichkeit! Weg mit Patriarchat! Weg mit antiqueertem Denken!

Der IDAHOT 2017 ist besonders: Chelsea Manning, die US Amerikanische Whistleblowerin, die Kriegsverbrechen im Irak sichtbar machte, wird heute freigelassen. 7 Jahre im Gefängnis musste Chelsea Manning ertragen. Ihr trans coming-out hatte sie hinter Gittern und musste während ihres Aufenthalts für ihr Recht auf Würde und geschlechtliche Anerkennung kämpfen. Nur durch extreme Mittel, wie Hungerstreiks, konnte Chelsea Manning das transfeindliche System zwingen ihre geschlechtliche Selbstbestimmung anzuerkennen.
Manning wurde in ihrer Haft zahlreichen Misshandlungen ausgesetzt. Extreme Isolationshaft war an der Tagesordnung. Und auch trotz Suizidversuchen wurde an der Isolation festgehalten.
Wir freuen uns unendlich, dass an diesem Tag Chelsea Manning aus dem transfeindlichen Gefängnissystem entlassen wird und feiern diese queere Widerstandskämpferin.