OKTOBER

Mo 16.10. 17 14-17 Uhr Soziales
Batiken im Café FLIT*chen

Do 19.10.17 12-15 Uhr Soziales
Sektempfang zum Semesterstart

Mo 23.10. 17 16 Uhr Vortrag
Trans* und Elternschaft
– Verhandlungen normativer Vorstellungen von Familie und Geschlecht°

Mo 30.10.17 18 Uhr Vortrag
Sexuelle Vielfalt und Geschlechts-
identäten – Ein Thema für die Schule?°

NOVEMBER

Mi 01.11. 17 13 – 19 Uhr Workshop
DJ*ing Workshop für Einsteiger_innen

Mi 01.11.17 ab 2030 Uhr Party
FLIT*DJ*ing Party

Fr 10.11.17 09-14 Uhr Workshop
Holzbearbeitung

Sa 11.11.17 15-18 Uhr Soziales
Fette Klamottentauschparty

Mo 13.11.17 18 Uhr Vortrag
The socio-cultural construction of LGBTQ stigma within the African context as „unAfrican“ °

So 19.11.17 11-17 Uhr Sport
Wendo Einsteiger_innen Kurs

Mo-Di 20. -21.11.17 Wahl
FemRef Wahl und Vollversammlung

Mi 22.11.17 15h-18h Soziales
Klamottentauschparty

Do 30.11. 18Uhr Vortrag
Das Phantasma vom „Gender-Wahn“ – antifeministische Verschwörungsideologien°

DEZEMBER

Sa 02.12.17 9-1530 Uhr Workshop
Argumentationstraining gegen Antifeminismus und Backlash -Parolen

Mi 06.12.17 20 Uhr Performance
Do 07.12.17
MAMMALS (AT)

Do 14.12. 17 15-18Uhr Soziales
Bastelnachmittag

JANUAR

Sa 13.01.18 11 – 1630 Uhr Workshop
So 14.01.18 13 – 17 Uhr
Linux-Verschlüsselungs-Wochenende

Do 18.01.18 18Uhr Vortrag
Playing Gender?°

Mo 22.01.18 14-17 Uhr Soziales
Knusprig süßes Waffelnbacken

Sa-So 27. -28.01.18 10Uh Workshop
Supporters* Empowerment, Erste Hilfe in emotionalen Krisen leisten

Mi 31.01.18 1330-1530 Soziales
Queerfeministischer Saunagang



Mit ° gekennzeichnete Veranstaltungen werden für all_no_gender Personen angeboten, sonst FLIT*.

 Für die meisten unserer Veranstaltungen (z.B. Workshops) ist es nötig, euch verbindlich anzumelden. Veranstaltungen können nämlich erst ab einer bestimmten Teilnehmer_innenzahl stattfinden. Damit die Referent_innen besser planen können, möchten wir ihnen mindestens eine Woche vor der Veranstaltung absagen, sollten sich nicht genügend Personen angemeldet haben.

Bitte frag trotzdem immer kurzfristig nach, auch wenn du vergessen hast, dich anzumelden oder nicht die Möglichkeit hattest, dich früh genug festzulegen! Meistens sind noch Plätze frei und dann ist es schön, wenn noch Leute dazukommen.

Zur Anmeldung gehört auch die Abgabe von 5€ Pfand (in unseren Briefkasten an der Bürotür oder während der Bürozeiten). Wenn es dir gerade nicht möglich ist, dieses Pfand abzugeben, finden wir gemeinsam eine andere Lösung. Komm einfach vorbei oder schreib‘ uns eine Mail.

In der Veranstaltung wird dann das Pfand zurückgegeben. Die 5€ gibt es außerdem zurück, wenn du uns rechtzeitig vor der Veranstaltung (z.B. per Mail oder in der Bürozeit) absagst. Und selbstverständlich auch dann, wenn die Veranstaltung unsererseits ausfallen muss. In diesen beiden Fällen kannst du dir das Pfand schnellstmöglich bei uns im Büro abholen.
Pfand, das nicht zurückgegeben oder abgeholt wird, spenden wir an eine tolle Organisation unserer Wahl.

Uns als FemRef ist es wichtig, ein vielseitiges Programm anzubieten, das unterschiedliche Lebens-, Liebens- und Seinsweisen sichtbar macht und ermöglicht. In manchen Veranstaltungen wird informiert, diskutiert und sich ausgetauscht, in anderen wird eher praktisch ausprobiert oder auch anderes. Grundsätzlich wünschen und erwarten wir eine respektvolle Diskussionskultur, müssen aber leider feststellen, dass dies nicht selbstverständlich ist. Deshalb verschriftlichen wir hier, was vielleicht sowieso klar ist:

Wir behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen, indem wir Personen, die sich aktiv diskriminierend verhalten, der Veranstaltung verweisen und Personen, die bereits in der Vergangenheit durch homofeindliche, sexistische, trans*feindliche, antiziganistische, rassistische, ableistische, antisemitische, verschwörungsideologische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen/Handlungen in Erscheinung getreten sind, oder die neonazistischen Parteien bzw. Organisationenen angehören, die der neofaschistischen Szene zuzuordnen sind, den Zutritt zu unseren Veranstaltungen zu verwehren, oder sie von einzelnen auszuschließen.

Wir wünschen und erwarten eine respektvolle Diskussionskultur, in der aggressives Redeverhalten, sexistische Ausfälle, diskriminierende Äußerungen, selbstgefälliges Dozieren oder unangekündigte Koreferate ausdrücklich nicht erwünscht sind.

Bei allen Veranstaltungen versuchen wir möglichst starke Barrierefreiheit zu gewährleisten und, wenn das nicht möglich ist, zumindest auf Barrieren hinzuweisen. Sprecht uns gerne vor Veranstaltungen an oder schreibt eine Mail, wenn es spezifische Dinge gibt, auf die wir achten können, um euch eine Teilnahme zu ermöglichen.

Viele Veranstaltungen finden im Café FLIT*chen statt. Dies hat eine Einzelkabinen-Toilette, die leider nicht rollstuhlgerecht ist.

Von uns bereitgestelltes Essen in Workshops ist grundsätzlich vegan.

Bei Sportveranstaltungen sind Umkleiden leider binärgeschlechtlich gelabelt. Bei unseren Veranstaltungen sollen sich alle Personen wohl fühlen können und sich in genau der Umkleide umziehen, die sie für sich auswählen. Als weitere Möglichkeit können sich Personen auch im Veranstaltungsraum umziehen.

Programmheft WiSe 17/18

Unser aktuelles Programmheft findet ihr bei uns im Büro, im Café FLIT*chen, wie auch im AStA Trakt und an einigen Auslageorten.
Als PDF könnt ihr es hier runterladen.

Download