Insta

(Bildbeschreibung im Alternativtext) +++ Bitte anmelden: anmeldung(at)trans-recht(punkt)de – begrenzte Plätze! +++ Du verortest Dich als nicht-binär, non-binary, weder noch, genderqueer, agender oder weiĂźt es (noch) nicht so genau?

Der Workshop soll einen geschützten Raum aufmachen, um die eigene Identität und Diskriminierungserfahrungen zu reflektieren. Wie wirken Cis-Sexismus, Trans*normativität und Nicht-binär-Feindlichkeit? Wie gehen wir damit um? Wo finden wir Unterstützung, wie können wir uns gegenseitig unterstützen und feiern? Und was macht uns am nicht-binär Sein eigentlich Spaß?

Ziel des Workshops ist es, Möglichkeiten für den Umgang mit diskriminierenden Alltagssituationen und machbare Interventionsstrategien zu finden.

Leitung: Francis – ist Autor*in, Antidiskriminierungstrainer*in sowie Doktorand*in – arbeitet zu den Themen geschlechtliche und sexuelle Selbstbestimmung und Klassismus.

Samstag, 21. Dezember 2019
10 bis 17 Uhr in der KlimaWerkStadt | kostenfrei
WesterstraĂźe 58, Bremen-Neustadt

Haltestelle WesterstraĂźe | BSAG-Linien 1, 8, 24, 26, 27 u.v.m.
Bahnhof Neustadt ca. 10 Minuten zu FuĂź entfernt | Nordwestbahn

Wir wollen Barrieren abbauen. Bitte fragt Rampe, Übersetzung u.ä. an.
Es gibt Wasser, Tee, Obst und eine Mittagspause (Selbstversorgung). DANKE! Gemeinsam finanziert und unterstützt von Trans*Recht e.V. (Veranstalter*in) – Autonomes Feministisches Referat Universität Oldenburg – Autonomes Feministisches Referat Universität Bremen – Rat&Tat-Zentrum für queeres Leben e.V via Instagram https://ift.tt/37LNLiJ