Queer Space

femref

Schreiben und Zeichnen im safer Space f├╝r queere Menschen

with Mari P├╝ffel

26.11.: 11 – 15 Uhr 

In einem vierst├╝ndigen Workshop m├Âchte ich euch Raum geben zum Schreiben und Zeichnen, zum Experimentieren mit Sprache und Stift, zum Beschreiben von Gemaltem und Illustrieren von Gezeichnetem. Ich werde euch anleiten mit ein paar Schreib- und Zeichenimpulsen und m├Âchte mit euch zusammen ein (oder f├╝r jede Person ein eigenes) Plakat gestalten, dass eure Botschaft tr├Ągt: beschrieben, bezeichnet, illustriert.

Der Workshop richtet sich an queere Menschen, also Menschen, die sich irgendwo in der LGBTQIA+-Community befinden und einmal einen kreativen safer Space genie├čen wollen. Bez├╝glich der bisherigen Auseinandersetzung mit Schreiben und Zeichnen ist der Workshop an alle gerichtet: an jene, die sich bisher noch nicht trauen, sich der Kunst zu widmen aber eigentlich wollen und an jene, die eigentlich schon immer gemalt und/oder geschrieben haben und das gerne mit anderen zusammen machen wollen und an alle irgendwo dazwischen.

Ein paar Informationen ├╝ber mich:

Mari P├╝ffel (kein Pronomen, Selbstpositionierung: wei├č, queer), 1997 in Bremen geboren, absolvierte zun├Ąchst den Psychologie-Bachelor in Braunschweig und studiert aktuell im Master an der Universit├Ąt Bremen. Neben der Arbeit in der Wissenschaft nimmt auch die Kunst einen gro├čen Teil von Maris Lebens ein. Maris Texte, Gedichte, Illustrationen und Fotografien besch├Ąftigen sich vorrangig mit Queer-Feminismus, dem Selbst und psychischer Gesundheit. Mari ist Teil der Poesie-/ und Literaturkollektive Ros*innen (@ros_innen) und Kollit (@kollit_bremen) und hat bereits im September 2022 im Raum404 einen Workshop zu Zines gegeben zusammen mit Katharina Dacr├ęs.

Writing and drawing in safer space for queer people

with Mari P├╝ffel
 

26.11.: 11 – 15 Uhr

In a four-hour workshop I would like to give you space to write and draw, to experiment with language and pen, to describe what you have painted and to illustrate what you have drawn. I will guide you with some writing and drawing impulses and would like to create a poster together with you (or for each person one poster) that carries your message: described, labeled, illustrated.

The workshop is aimed at queer people, people who find themselves somewhere in the LGBTQIA+ community and want to enjoy a creative safer space for once. Regarding the previous engagement with writing and drawing, the workshop is addressed to everyone: to those who have not yet dared to dedicate themselves to art but actually want to, and to those who have actually always painted and/or written and would like to do that together with others, and to everyone somewhere in between.

Some information about me:

Mari P├╝ffel (no pronouns, self-positioning: white, queer), born in Bremen in 1997, first graduated with a bachelor’s degree in psychology in Braunschweig and is currently studying for a master’s degree at the University of Bremen. In addition to her work in academia, art also takes up a large part of Mari’s life. Mari’s texts, poems, illustrations, and photographs primarily deal with queer feminism, the self, and mental health. Mari is part of the poetry/ and literature collectives Ros*innen (@ros_innen) and Kollit (@kollit_bremen) and has already given a workshop on zines together with Katharina Dacr├ęs at Raum404 in September 2022.